Der Shop unter kohlhammer.de ist das Internetangebot der W. Kohlhammer GmbH und der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wenn Sie weiter navigieren und indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, akzeptieren Sie die erforderlichen Cookies. Indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, werden auch Google-Marketing-Cookies aktiviert. In den Cookie-Einstellungen können Sie die Kategorien von Cookies verwalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Detaillierte Informationen finden Sie in den Datenschutzerklärungen. Bitte klicken Sie zu diesem Zweck auf das jeweilige Unternehmen.





 
Suche
Startseite Login     Download     Agent     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
Elektronische Produkte der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH




Aus der Reihe
Natur und Landschaft online; Natur und Landschaft Jahrgang 2021; Natur und Landschaft 96 (2021): 01

Lisa Lehnen, Thomas Mueller, Ilka Reinhardt, Petra Kaczensky und Ugo Arbieu

Gesellschaftliche Einstellungen zur Rückkehr des Wolfs nach Deutschland


Preis: EUR 2,95

Artikel downloadbar im PDF-Format WK Onlinepublikation 1.8 MB.
  In den Warenkorb

Bibliografische Daten
Artikelnummer: OP-978-3-00-153871-0
Auflage: 1. Auflage
Seitenbereich: 27-33
Erschienen: 2020
DOI: 10.17433/1.2021.50153871.27-33

Produktbeschreibung
Bundesweite Umfragen zeigen, dass die Mehrheit der Menschen in Deutschland die Rückkehr des Wolfs begrüßt und ihn als Bereicherung wahrnimmt. Auf Grund starker Ablehnung des Wolfs durch einen kleinen Bevölkerungsteil ist die Rückkehr aber auch mit sozialen Spannungen und Unzufriedenheit verbunden. Wegen deren potenzieller Auswirkungen auf die Naturschutzpolitik sollten für einen langfristig wirkungsvollen Wolfsschutz Faktoren berücksichtigt werden, die Akzeptanz und Ablehnung zu Grunde liegen. Empfundene Vorteile und Freude über die Anwesenheit des Wolfs begünstigen Akzeptanz, während Angst und empfundene Risiken Ablehnung stärken. Studien zeigen, dass neutrale Informationsquellen zum Abbau angstfördernder Vorurteile beitragen können, während Quellen, die Konflikte und Stereotype betonen, sie intensivieren. Auch Wertvorstellungen und darauf basierende Gruppenidentitäten können für die Akzeptanz des Wolfs eine wichtige Rolle spielen. Die Würdigung der Vielfalt und Belange von Interessengruppen sowie das Herausarbeiten gruppenübergreifender Gemeinsamkeiten und Ziele sind wichtige Schritte für die Koexistenzplanung und für die Akzeptanz von Entscheidungen im Wolfsmanagement.



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich Neuerscheinungen informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.