Der Shop unter kohlhammer.de ist das Internetangebot der W. Kohlhammer GmbH und der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wenn Sie weiter navigieren und indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, akzeptieren Sie die erforderlichen Cookies. Indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, werden auch Google-Marketing-Cookies aktiviert. In den Cookie-Einstellungen können Sie die Kategorien von Cookies verwalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Detaillierte Informationen finden Sie in den Datenschutzerklärungen. Bitte klicken Sie zu diesem Zweck auf das jeweilige Unternehmen.





 
Suche
Startseite Login     Download     Agent     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
Elektronische Produkte der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH




Aus der Reihe
das Krankenhaus online; das Krankenhaus Jahrgang 2020; das Krankenhaus 112 (2020): 10

Dr. Christoph Egen, Peter Schäfer, Prof. Dr. Christoph Gutenbrunner, Dr. Christian Sturm

Therapeutische Versorgung in deutschen Universitätskliniken

Eine Analyse der Qualitätsberichte 2018


Preis: EUR 2,95

Artikel downloadbar im PDF-Format WK Onlinepublikation 1.1 MB.
  In den Warenkorb

Bibliografische Daten
Artikelnummer: OP-978-3-00-521207-4
Auflage: 1. Auflage
Seitenbereich: 889-892
Erschienen: 2020

Produktbeschreibung
Die therapeutische Behandlung hat hohe Relevanz in der akutmedizinischen und vor allem intensivmedizinischen Versorgung von Patienten im Krankenhaus. Sie zielt darauf ab, den Patienten zur Aktivität zu befähigen, Wundheilung und Genesungsprozesse zu fördern. Damit dienen diese Techniken auch der Reduzierung von Liegezeiten im Akutkrankenhaus. Trotz dieser medizinischen und ökomischen Relevanz sind die durch therapeutische Berufsgruppen erbrachten Leistungen nicht adäquat im DRG-System repräsentiert. Deshalb stehen Universitätskliniken - wie alle anderen Kliniken - hinsichtlich ihrer therapeutischen Kapazität unter enormem ökonomischem Rechtfertigungszwang. Der Beitrag analysiert und vergleicht die Qualitätsberichte der Universitätskliniken aus dem Jahre 2018, um so einen ersten Anhaltspunkt für den Status quo hinsichtlich der vorhandenen therapeutischen Personalkapazität zu gewinnen. In einem zweiten Schritt wird eine klinikindividuelle Personalbedarfsberechnung sowie einer optimalen Personalkapazität für den Intensiv- und Intermediate-Care-Bereich entwickelt.



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich Neuerscheinungen informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.