Der Shop unter kohlhammer.de ist das Internetangebot der W. Kohlhammer GmbH und der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wenn Sie weiter navigieren und indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, akzeptieren Sie die erforderlichen Cookies. Indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, werden auch Google-Marketing-Cookies aktiviert. In den Cookie-Einstellungen können Sie die Kategorien von Cookies verwalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Detaillierte Informationen finden Sie in den Datenschutzerklärungen. Bitte klicken Sie zu diesem Zweck auf das jeweilige Unternehmen.



 
Suche
Startseite Login     Download     Agent     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
Elektronische Produkte der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH




Aus der Reihe
Natur und Landschaft online; Natur und Landschaft Jahrgang 2018; Natur und Landschaft 93 (2018): 09

Samson Simon, Mathias Otto und Margret Engelhard

"Gene-Drive-Organismen" zur Bekämpfung invasiver Arten? Nicht reif für die Praxis


Preis: EUR 2,95

Artikel downloadbar im PDF-Format WK Onlinepublikation 1.7 MB.
  In den Warenkorb

Bibliografische Daten
Artikelnummer: OP-978-3-00-153631-0
Auflage: 1. Auflage
Seitenbereich: 462-464
Erschienen: 2018
DOI: 10.17433/9.2018.50153631.462-464

Produktbeschreibung
Molekularbiologische Methoden haben sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und die Möglichkeit eröffnet so genannte "Gene-Drives" (GD) künstlich herzustellen, um wilde Populationen zu verändern oder auszulöschen. Mittlerweile gibt es konkrete Forschungsansätze, GD als "Wunderwaffe" zur Bekämpfung invasiver Arten einzusetzen, beispielsweise gegen invasive Nager auf Inseln. Aus diesem Grund möchten wir in die Technik einführen und auf grundlegende Probleme hinweisen, die mit der Verwendung von GD in Labor und Freiland verbunden sind. Nach unserer Einschätzung ist die Technik noch nicht praxisreif. In Anbetracht weitreichender ökologischer Auswirkungen, die eine GD-Freisetzung mit sich bringen kann, empfehlen wir eine Anpassung der rechtlichen Rahmenbedingungen und höhere Anstrengungen im Bereich der Sicherheitsforschung. Vor dem Einsatz von GD sind zudem ethische und gesellschaftliche Fragen zu klären.



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Kunden, die dieses Produkt gekauft

haben, haben ebenfalls gekauft

Warum der gebietsfremde Waschbär naturschutzfachlich eine invasive Art ist - trotz oder gerade wegen aktueller Forschungsergebnisse

Euro 2,95

Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.