Der Shop unter kohlhammer.de ist das Internetangebot der W. Kohlhammer GmbH und der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wenn Sie weiter navigieren und indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, akzeptieren Sie die erforderlichen Cookies. Indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, werden auch Google-Marketing-Cookies aktiviert. In den Cookie-Einstellungen können Sie die Kategorien von Cookies verwalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Detaillierte Informationen finden Sie in den Datenschutzerklärungen. Bitte klicken Sie zu diesem Zweck auf das jeweilige Unternehmen.





 
Suche
Startseite Login     Download     Agent     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
Elektronische Produkte der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH




Aus der Reihe
Natur und Landschaft online; Natur und Landschaft Jahrgang 2013; Natur und Landschaft 88 (2013): 09/10

Jennifer Hauck, Heidi Wittmer, Christoph Görg und Kurt Jax

Von der Notwendigkeit, regionale Nutzer in die Erfassung von Ökosystemdienstleistungen einzubinden


Preis: EUR 2,95

Artikel downloadbar im PDF-Format WK Onlinepublikation 887.7 KB.
  In den Warenkorb

Bibliografische Daten
Artikelnummer: OP-978-3-00-153238-1
Seitenbereich: 406-412
Erschienen: 2013
DOI: 10.17433/9.2013.50153238.406-412

Produktbeschreibung
Das Konzept der Ökosystemdienstleistungen (ÖSD) - also die Betrachtung der vielfältigen Beiträge, die Ökosysteme zu menschlichem Wohlbefinden leisten - erfreut sich in der Politik zunehmender Beliebtheit. Unsere vergleichende Studie auf regionaler Ebene in Deutschland, Finnland und Polen, die auf einer Befragung von Expertinnen und Experten basiert, offenbart dabei einige Herausforderungen. So weist die Befragung darauf hin, dass verschiedene Faktoren zu einer unterschiedlichen Wahrnehmung der Wichtigkeit verschiedener ÖSD führen. Zu den Faktoren gehören unter anderem unterschiedliche Wissensstände sowie der Grad der Vertrautheit mit dem Konzept der ÖSD, die Zugehörigkeit zu einem Sektor (z. B. Wasserwirtschaft, Naturschutz, Forstwirtschaft), persönliche Präferenzen, aber auch unterschiedliche naturräumliche Ausstattungen und Landschaftstypen. Aus der Analyse der Faktoren lassen sich einige Empfehlungen für die Erfassung und Kartierung von ÖSD ableiten, die als Grundlage für Entscheidungsfindungen dienen können.



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.