Der Shop unter kohlhammer.de ist das Internetangebot der W. Kohlhammer GmbH und der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wenn Sie weiter navigieren und indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, akzeptieren Sie die erforderlichen Cookies. Indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, werden auch Google-Marketing-Cookies aktiviert. In den Cookie-Einstellungen können Sie die Kategorien von Cookies verwalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Detaillierte Informationen finden Sie in den Datenschutzerklärungen. Bitte klicken Sie zu diesem Zweck auf das jeweilige Unternehmen.



 
Suche
Startseite Login     Download     Agent     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
Elektronische Produkte der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH




Aus der Reihe
Zeitschrift für Beamtenrecht online; Zeitschrift für Beamtenrecht Jahrgang 2021; Zeitschrift für Beamtenrecht 67 (2021):01/02

Sarah Rachut

Polizeibeamte als Personenbeförderer - Genehmigungsfähigkeit einer Nebentätigkeit als Uber-Fahrer


Preis: EUR 9,40

Artikel downloadbar im PDF-Format WK Onlinepublikation 1.5 MB.
  In den Warenkorb

Bibliografische Daten
Artikelnummer: OP-978-3-00-102326-1
Auflage: 1. Auflage
Seitenbereich: 29-33
Erschienen: 2020

Produktbeschreibung
Die Gründe für einen Beamten, einer Nebentätigkeit nachgehen zu wollen, sind mannigfaltig. Aufgrund des zwischen ihm und dem Dienstherrn bestehenden Dienst- und Treueverhältnisses, ergeben sich indes gewisse Besonderheiten. Aus den den Beamten sowohl innerhalb als auch außerhalb des Dienstes treffenden Pflichten könnte sich ein Verbot, bestimmte Nebentätigkeiten auszuüben, ergeben. Nachdem der Fahrdienst Uber auch in Deutschland seit 2014 am Markt vertreten ist und sich das Unternehmen vorgenommen hat, das Taxi- bzw. Personenbeförderungsgeschäft zu revolutionieren, fiel es vor allem durch wiederkehrende gerichtliche Untersagungen seines Geschäftsmodells auf, welche sich medienwirksam verbreiteten. Uber wirbt damit, dass grundsätzlich jeder als Uber-Fahrer tätig sein kann. Für Polizeibeamte mag dabei wohl die ideale Vereinbarkeit mit dem Schichtdienstmodell ansprechend sein, sodass sich die Frage stellt, ob eine solche Nebentätigkeit als Polizeibeamter ausgeübt werden kann, oder sich Möglichkeiten für eine (pauschale) Untersagung ergeben.



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.