ONLINE-SHOP: Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Notwendige Cookies für einwandfreie Funktionalität

Statistik


Cookies   Datenschutzerklärung

 
Suche
Startseite Login     Download     Agent     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
Elektronische Produkte der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH




Imbke Behnken / Manuela du Bois-Reymond

Schule und Bildungspolitik in der 68er-Pädagogik

Generationen im Gespräch


Preis: EUR 28,99

Artikel downloadbar im EPUB-Format Downloadbar. 3.1 MB.

epub-Dateien sind, mit Ausnahme des Kindle-E-Book-Readers, für die meisten E-Book-Reader geeignet.
Sie können mit einer entsprechenden Software auch auf einem PC gelesen werden.

  In den Warenkorb

Ebenfalls erhältlich als MOBI PDF PRINT

Bibliografische Daten
Artikelnummer: 978-3-17-035719-8
Auflage: 1. Auflage
Seiten: 184
Illustrationen etc.: 2 Abb.
Erschienen: 2019

Produktbeschreibung
Nach 50 Jahren fragen die Autorinnen dieses Buches: Was ist geblieben von den Ideen der Achtundsechziger zur Bildungspolitik, Schule und Pädagogik? Beide Autorinnen waren damals mitten drin in den Erneuerungsbewegungen. Wie viele andere ihrer Generation engagierten sie sich für eine Schule, die endlich das Ideal umsetzen sollte: Chancengleichheit für alle! Ist diese Forderung inzwischen erfüllt? Die Antwort suchen die Autorinnen auf drei Wegen: Sie analysieren zwei damals führende pädagogische Zeitschriften; sie werten Erinnerungen von Zeitzeugen aus und sie legen die wichtigsten Kontroversen und Utopien von Lehrern und Lehrerinnen unterschiedlicher Generationen vor. Dieses Buch soll ein Gespräch zwischen den Generationen in Gang halten, in dem es um eine radikale Erneuerung von Schule geht.

Autorenporträt
PD Dr. Imbke Behnken (geb. 1941), Erziehungswissenschaftlerin an der Universität Siegen, 2013 bis 2017 Seniorprofessorin an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Arbeitsschwerpunkte: (Historische) Kindheits- und Jugendforschung, Biografieforschung. Manuela du Bois-Reymond (geb. 1940), emeritierte Professorin für Erziehungswissenschaften, Universität Leiden/NL; Schwerpunkte Kindheits- und Jugendsoziologie. In diesen beiden Bereichen interkulturell vergleichende Forschungsprojekte zu Übergang in den Arbeitsmarkt, informelles Lernen, familiale Beziehungen, immer mit dem Interesse, europäische wissenschaftliche und jugendpolitische Kooperationen zu befördern.



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.