Suche
Startseite Login     Download     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
 Buchshop der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH




Hedwig-Jahnow-Forschungsprojekt (Hrsg.)

Körperkonzepte im Ersten Testament

Aspekte einer Feministischen Anthropologie


Preis: EUR 20,00

Artikel lieferbar.
  In den Warenkorb

Bibliografische Daten
ISBN / Artikel-Nr: 978-3-17-017409-2
Auflage: 1. Auflage
Seiten: 260
Erschienen: 2003
Maße: 232mm x 155mm x 22mm

Produktbeschreibung
Angestoßen durch die aktuellen Debatten zur Geschlechterdifferenz und durch Entwürfe biblischer Anthropologien, untersuchen die Autorinnen Körperbilder und -konzepte im Ersten Testament. Dabei kommen sie zu überraschenden Ergebnissen: Menschlich-tierische Chimären sind keine Erfindung der Neuzeit, sondern begegnen bereits im Ersten Testament. Isebels "Fenstersturz" zerstört einen sterblichen Körper und erschafft einen unsterblichen literarischen. Und Gott ist im Ersten Testament kein metaphysischer Wolkengeist, sondern wirkt sehr körperlich - zähneknirschend und zornschnaubend, empfindsam und zupackend.

Autorenporträt
Hedwig-Jahnow-Forschungsprojekt der Universität Marburg; Autorinnen sind Ulrike Bail, Gerlinde Baumann, Isa Breitmaier, Michaela Geiger, Christiane Karrer-Grube, Anna Kiesow, Christl Maier, Stefanie Schäfer-Bossert, Uta Schmidt, Beate Schmidtgen.



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich Altes Testament informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Kunden, die dieses Produkt gekauft

haben, haben ebenfalls gekauft

Gender, Sexualität und Macht in der Anthropologie des Richterbuches

Euro 40,00
Frauenmacht und Männerliebe

Euro 19,80
Gotteskünderinnen

Euro 20,00
Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament

Euro 505,00
Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament

Euro 530,00
Das Buch der Offenbarung

Euro 20,20

Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.