kohlhammer.de ist das Internetangebot der W. Kohlhammer GmbH, Deutscher Gemeindeverlag GmbH, Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH sowie W. Kohlhammer Compunication GmbH. Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wenn Sie weiter navigieren, akzeptieren Sie die erforderlichen Cookies. Indem Sie auf den Button „Akzeptieren“ klicken, werden auch Google-Marketing-Cookies aktiviert. In den Cookie-Einstellungen können Sie die Kategorien von Cookies verwalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Detaillierte Informationen finden Sie in den Datenschutzerklärungen. Bitte klicken Sie zu diesem Zweck auf das jeweilige Unternehmen.

Notwendige Cookies für einwandfreie Funktionalität

Statistik


Cookies   Datenschutzerklärung

 
Suche
Startseite Login     Download     Agent     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
Elektronische Produkte der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH




Aus der Reihe
Natur und Landschaft online; Natur und Landschaft Jahrgang 2020; Natur und Landschaft 95 (2020): 04

Volker Tiemeyer und Andreas Mölder

Naturschutz im Kleinprivatwald - Herausforderungen und Chancen am Beispiel des Osnabrücker Landes


Preis: EUR 2,95

Artikel downloadbar im PDF-Format WK Onlinepublikation 4.1 MB.
  In den Warenkorb

Bibliografische Daten
Artikelnummer: OP-978-3-00-153789-8
Auflage: 1. Auflage
Seitenbereich: 153-161
Erschienen: 2020
DOI: 10.17433/4.2020.50153789.153-161

Produktbeschreibung
Der Kleinprivatwald als bedeutende Waldeigentumsart befindet sich in einem Strukturwandel. Für das Osnabrücker Land (Niedersachsen) werden die daraus resultierenden Herausforderungen und Chancen des Naturschutzes exemplarisch dargestellt. Dort finden sich einerseits noch Lebensräume, die mit einer bäuerlichen und teils extensiven Waldbewirtschaftung verbunden sind, andererseits lässt sich eine Nutzungsintensivierung feststellen. Dies wird am Beispiel des Kellenberg-Gebiets im Wiehengebirge verdeutlicht, wo die Stiftung für Ornithologie und Naturschutz (SON) ein Netzwerk geschützter Objekte und Flächen aufgebaut hat, das insbesondere auf freiwilligen Nutzungsverzichten beruht. Inventuren ermöglichten die Erfassung naturschutzrelevanter Strukturen und Bestände, aber auch den Nachweis von Verlusten wertvoller Strukturelemente. Weitere kooperative Maßnahmen des Waldnaturschutzes, wie die fortgesetzte Sicherung bestehender Strukturen und deren Neuentwicklung, erscheinen geboten. Das Kellenberg-Projekt zeigt aber auch die Grenzen des ehrenamtlichen Naturschutzes auf. Für ähnliche Vorhaben sind finanzielle und personelle Hilfen, etwa durch die Naturschutz- oder Forstverwaltungen, unabdingbar.



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich Neuerscheinungen informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.