ONLINE-SHOP: Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Notwendige Cookies für einwandfreie Funktionalität

Statistik


Cookies   Datenschutzerklärung

 
Suche
Startseite Login     Download     Agent     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
Elektronische Produkte der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH




Aus der Reihe
Zeitschrift für Beamtenrecht online; Zeitschrift für Beamtenrecht Jahrgang 2020; Zeitschrift für Beamtenrecht 67 (2020):07/08

Hellmuth Günther

Legitimiert das Benachteiligungsverbot "Freigestellter" Korrekturen am Leistungsprinzip?

Bemerkungen aus Anlass von OVG Münster, ZBR 2019, 431 f.


Preis: EUR 9,40

Artikel downloadbar im PDF-Format WK Onlinepublikation 1.3 MB.
  In den Warenkorb

Bibliografische Daten
Artikelnummer: OP-978-3-00-102309-4
Auflage: 1. Auflage
Seitenbereich: 234-239
Erschienen: 2020

Produktbeschreibung
Das Verbot, zu spezifischen Aufgaben "freigestellte" Beamte hinsichtlich ihres "beruflichen Werdegangs" zu benachteiligen, führt unter anderem bei der Beförderungsauswahl zu Rechtsproblemen, vor allem wenn die "Freistellung" langfristig, die letzte reguläre dienstliche Beurteilung mithin nicht mehr aktuell ist. Als sachangemessene Lösung erschien die inzwischen etablierte Figur der "fiktiv fortgeschriebenen" dienstlichen Beurteilung. Wegen deren Grenzen wird neuerdings, noch punktuell, versucht, Konkurrenzen gegebenenfalls pauschal Assessment-Centern oder dergleichen zu unterwerfen. Der Beitrag rät demgegenüber zur Besinnung auf die Kriterien des Leistungsprinzips und zu realistischer Sicht des (doch sehr eingeschränkten) Nutzens solcherart Techniken.



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich Neuerscheinungen informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.