Der Shop unter kohlhammer.de ist das Internetangebot der W. Kohlhammer GmbH und der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wenn Sie weiter navigieren und indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, akzeptieren Sie die erforderlichen Cookies. Indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, werden auch Google-Marketing-Cookies aktiviert. In den Cookie-Einstellungen können Sie die Kategorien von Cookies verwalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Detaillierte Informationen finden Sie in den Datenschutzerklärungen. Bitte klicken Sie zu diesem Zweck auf das jeweilige Unternehmen.





 
Suche
Startseite Login     Download     Agent     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
Elektronische Produkte der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH




Aus der Reihe
Natur und Landschaft online; Natur und Landschaft Jahrgang 2011; Natur und Landschaft 86 (2011): 05

Silke Kleinhückelkotten und H.-Peter Neitzke

Naturbewusstsein in Deutschland und Konsequenzen für die Naturschutzkommunikation


Preis: EUR 2,95

Artikel downloadbar im PDF-Format WK Onlinepublikation 660.7 KB.
  In den Warenkorb

Bibliografische Daten
Artikelnummer: OP-978-3-00-153096-7
Seitenbereich: 189-195
Erschienen: 2011
DOI: 10.17433/5.2011.50153096.189-195

Produktbeschreibung
Die Naturbewusstseinsstudie aus dem Jahr 2009 belegt, dass die Deutschen mehrheitlich eine sehr positive Beziehung zur Natur haben. Eine differenziertere Analyse zeigt allerdings, dass es in der Bevölkerung durchaus unterschiedliche Ausprägungen des Naturbewusstseins gibt. In den hochgebildeten und gesellschaftlich gut gestellten Segmenten sind positive Einstellungen zur Natur weit verbreitet. Die im Vergleich zum Bevölkerungsdurchschnitt geringste Naturverbundenheit und größte lebensweltliche Entfremdung von der Natur lässt sich in jüngeren urbanen sowie in bildungsfernen Segmenten mit niedrigem ökonomischen Status beobachten. Für die Naturschutzkommunikation müssen Strategien entwickelt werden, die zum einen sowohl den Unterschieden im Naturbewusstsein als auch den lebensweltlichen Realitäten Rechnung tragen. Zum anderen müssen sie den unterschiedlichen kommunikativen Präferenzen in den verschiedenen soziokulturellen Bevölkerungssegmenten gerecht werden. Naturaffine Segmente sind direkt über den Zugang Natur ansprechbar. Hier ist die Wertschätzung von Natur zu stärken sowie naturschonendes Verhalten zu fördern. Für naturferne Segmente müssen hingegen Angebote gemacht werden, bei denen über Erlebnis, Spaß und Unterhaltung Zugänge zur Natur geschaffen werden.



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Kunden, die dieses Produkt gekauft

haben, haben ebenfalls gekauft

Schutzgebiete im Klimawandel - Risiken für Schutzgüter

Euro 2,95
Naturschutzgroßpro-
jekt Obere Ahr-Hocheifel, Rheinland-Pfalz - ein Beitrag zum Erhalt wertvoller Eifeltäler im Einzugsgebiet der Oberen Ahr


Euro 2,95
Gebietsfremde Arten: Störung oder Bestandteil der Naturdynamik von Wildnisgebieten?

Euro 2,95
Mehrwert naturnaher Wasserläufe - Zahlungsbereitschaft für Revitalisierungspro-
jekte in der Schweiz


Euro 2,95
Einfluss der Gewässerunterhaltung auf Vielfalt und ökologischen Zustand von Wasserpflanzengemein-
schaften in Fließgewässern Schleswig-Holsteins


Euro 2,95
Vilmer Thesen zum Naturschutz im Klimawandel

Euro 2,95

Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.