Der Shop unter kohlhammer.de ist das Internetangebot der W. Kohlhammer GmbH und der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wenn Sie weiter navigieren und indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, akzeptieren Sie die erforderlichen Cookies. Indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, werden auch Google-Marketing-Cookies aktiviert. In den Cookie-Einstellungen können Sie die Kategorien von Cookies verwalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Detaillierte Informationen finden Sie in den Datenschutzerklärungen. Bitte klicken Sie zu diesem Zweck auf das jeweilige Unternehmen.





 
Suche
Startseite Login     Download     Agent     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
Elektronische Produkte der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH




Aus der Reihe
BRANDSchutz - Online; BRANDSchutz - Online Jahrgang 2019; BRANDSchutz - Online 73 (2019): 12

FUK-CIRS

Mangelhaft verlastete Atemschutztechnik


Preis: EUR 3,95

Artikel downloadbar im PDF-Format WK Onlinepublikation 1.7 MB.
  In den Warenkorb

Bibliografische Daten
Artikelnummer: OP-978-3-00-424241-6
Seitenbereich: 1
Erschienen: 2019

Produktbeschreibung
Freiwillige Fehlerberichts- und Lernsysteme finden in anderen Branchen zunehmend Verbreitung und werden als "Critical Incident Reporting Systems" (CIRS) bezeichnet. Dabei ermöglicht ein CIRS, kritische Ereignisse und Beinahe-Unfälle systematisch zu erfassen und entsprechende Präventionsmaßnahmen zu ergreifen. Vor diesem Hintergrund hat die Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehr-Unfallkassen (FUK) Deutschlands das System FUK-CIRS (www.fuk-cirs.de) geschaffen. Die Projektträger haben mit FUK-CIRS eine Plattform etabliert, auf der überregional bedeutsame kritische Ereignisse in der Feuerwehr gemeldet, analysiert und kommentiert werden. Im Mittelpunkt stehen der Lerneffekt aus den Fallbeispielen und die Empfehlung von Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung ähnlicher Situationen. Bei einem CIRS geht es nicht um die Frage der Verantwortungszuweisung. Daher werden sämtliche Fälle anonym erfasst und dargestellt. Die Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehr-Unfallkassen hat sich mit FUK-CIRS das Ziel gesetzt, die Sicherheit der Feuerwehreinsatzkräfte weiter zu verbessern. Mit FUK-CIRS sollen besonders häufig vorkommende Beinahe-Unfälle oder kritische Ereignisse erfasst werden, um eine zielgerichtete und effektive Präventionsarbeit zu leisten. Zu den Trägern des Projektes FUK-CIRS gehören die HFUK Nord (Feuerwehr-Unfallkasse für Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein), die FUK Mitte (Feuerwehr-Unfallkasse der Länder Sachsen-Anhalt und Thüringen), die Feuerwehr-Unfallkasse Brandenburg sowie die Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen. Besonders interessante Fälle aus FUK-CIRS werden in loser Folge an dieser Stelle dargestellt.



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.