Der Shop unter kohlhammer.de ist das Internetangebot der W. Kohlhammer GmbH und der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wenn Sie weiter navigieren und indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, akzeptieren Sie die erforderlichen Cookies. Indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, werden auch Google-Marketing-Cookies aktiviert. In den Cookie-Einstellungen können Sie die Kategorien von Cookies verwalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Detaillierte Informationen finden Sie in den Datenschutzerklärungen. Bitte klicken Sie zu diesem Zweck auf das jeweilige Unternehmen.





 
Suche
Startseite Login     Download     Agent     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
 Buchshop der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH



Aus der Reihe
Zeitschrift für Hohenzollerische Geschichte

Band 53/54
Andreas Zekorn / Volker Trugenberger

Zeitschrift für Hohenzollerische Geschichte

53./54. Band 2017/2018


Preis: EUR 39,00

Artikel lieferbar.
  In den Warenkorb

Bibliografische Daten
ISBN / Artikel-Nr: 978-3-17-036400-4
Einbandart: gebunden
Auflage: 1. Auflage
Seiten: 400
Illustrationen etc.: 99 Abb., 21 Tab.
Erschienen: 2018
Maße: 210mm x 175mm x 28mm

Produktbeschreibung
Die Zeitschrift für Hohenzollerische Geschichte wird vom Hohenzollerischen Geschichtsverein herausgegeben, der damit satzungsgemäß die Erforschung der Geschichte und Landeskunde der ehemaligen Hohenzollerischen Lande und der sie umgebenden Gebiete fördert und gewonnenes Wissen verbreitet. Der aktuelle Band bietet eine Abhandlung zu bislang unbekannten Burgstellen im Zollernalbkreis,die Edition eines spätmittelalterlichen Urbars, die Vorstellung eines im 19. Jahrhundert von Karl Ballenberger angefertigten Wandgemäldes zur Augsburger Stadtgeschichte im Sigmaringer Prinzenbau, dem heutigen Staatsarchiv, sowie Beiträge zum Schulwesen in Hohenzollern im 19. Jahrhundert, zu einem Priester, Erzieher und Lehrer, der im Konflikt mit dem Nationalsozialismus stand, und zur Rolle der Burg Wildenstein an der oberen Donau in der deutschen Jugendbewegung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Erstmalig wird die Organisationsstruktur des Schieferölprojekts und des Unternehmens "Wüste" mit seinen Konzentrationslagern im Raum Balingen in der Endphase des Dritten Reichs untersucht.

Autorenporträt
Dr. Andreas Zekorn ist Leiter des Kreisarchivs Zollernalbkreis. Dr. Volker Trugenberger ist Leiter der Abteilung Staatsarchiv Sigmaringen im Landesarchiv Baden-Württemberg.



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich Landesgeschichte informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Kunden, die dieses Produkt gekauft

haben, haben ebenfalls gekauft

Geschichte des Afrozentrismus

Euro 49,00
Sterben, Tod und Jenseitsglaube

Euro 17,90
Landesgeschichte in Forschung und Unterricht, 10. Jahrgang

Euro 15,00
Die Gleichschaltung des Fußballsports im nationalsozialisti-
schen Deutschland


Euro 30,00
Der Bahnhof: Basilika der Mobilität - Erlebniswelt der Moderne

Euro 22,00
Sacharja 9-14

Euro 49,90

Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.