Der Shop unter kohlhammer.de ist das Internetangebot der W. Kohlhammer GmbH und der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wenn Sie weiter navigieren und indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, akzeptieren Sie die erforderlichen Cookies. Indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, werden auch Google-Marketing-Cookies aktiviert. In den Cookie-Einstellungen können Sie die Kategorien von Cookies verwalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Detaillierte Informationen finden Sie in den Datenschutzerklärungen. Bitte klicken Sie zu diesem Zweck auf das jeweilige Unternehmen.





 
Suche
Startseite Login     Download     Agent     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
 Buchshop der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH



Aus der Reihe
Veröffentlichungen der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg, Reihe A: Quellen

Band 47
Wolfgang Wille (Bearb.)

Das Bebenhäuser Urbar von 1356

Bearbeitet von Wolfgang Wille



Preis: EUR 65,00

Artikel lieferbar.
  In den Warenkorb

Bibliografische Daten
ISBN / Artikel-Nr: 978-3-17-019222-5
Einbandart: gebunden
Auflage: 1. Auflage
Seiten: LXXX, 626
Illustrationen etc.: 13 Abb., 1 Karte
Erschienen: 2015
Maße: 235mm x 165mm x 48mm

Produktbeschreibung
Das von den Pfalzgrafen von Tübingen gestiftete Zisterzienserkloster Bebenhausen ließ 1356 ein umfassendes Urbar über die Besitzungen, Rechte und Einkünfte aus seiner Grundherrschaft anlegen. Es ist in einer aufgrund des Schriftbefunds rund 50 Jahre später zu datierenden Abschrift erhalten, die der Edition zugrunde liegt. Die nach Pflegen angeordnete Beschreibung erfasst Besitz in etwa 150 Orten östlich und westlich des Neckars zwischen Rottenburg a. N. und Brackenheim mit Schwerpunkten um Tübingen, Stuttgart und Weil der Stadt. Das Urbar ist eine bedeutende Quelle für die wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse des oberen und mittleren Neckarraums, für die Verwaltung des Klosterbesitzes und die Bevölkerungs- und Siedlungsgeschichte. Es enthält frühe Belege für Familiennamen, Flurnamen, Wüstungen und den Weinbau. Auch sprachgeschichtlich ist das in lateinischer Sprache geschriebene, aber mit zahlreichen deutschen Einsprengseln geschriebene Urbar interessant. Weitere Beiträge zur Geschichte des Klosters Bebenhausen und zur Stellung des Urbars als Zeugnis der pragmatischen Schriftlichkeit innerhalb der Schriftkultur der Zisterzienser und der zeitgenössischen Überlieferung verdeutlichen den Kontext für die Anlage des Urbar.

Autorenporträt
Wolfgang Wille ist Geologe und befasst sich speziell mit der Flurnamenforschung.



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich Landesgeschichte informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Kunden, die dieses Produkt gekauft

haben, haben ebenfalls gekauft

Das Herzogtum Württemberg zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges im Spiegel von Steuer- und Kriegsschadensberich-
ten 1629-1655


Euro 48,00
Beiträge zur südwestdeutschen Historiographie

Euro 22,00
Altwürttembergische Lagerbücher aus der österreichischen Zeit 1520-1534. Ämter Backnang, Beilstein, Bottwar, Brackenheim, Güglingen, Lauffen, Möckmühl, Neuenstadt am Kocher und Weinsberg

Euro 44,00
Die Entnazifizierung in Baden 1945-1949

Euro 17,50
Staatliche Förderung und wissenschaftliche Unabhängigkeit der Landesgeschichte im deutschen Südwesten

Euro 25,00
Quellen Verfass.Württ.Hohenz. Veröff.z.Verfassungsg.,

Euro 52,00

Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.