Der Shop unter kohlhammer.de ist das Internetangebot der W. Kohlhammer GmbH und der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wenn Sie weiter navigieren und indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, akzeptieren Sie die erforderlichen Cookies. Indem Sie auf den Button „Cookies akzeptieren“ klicken, werden auch Google-Marketing-Cookies aktiviert. In den Cookie-Einstellungen können Sie die Kategorien von Cookies verwalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Detaillierte Informationen finden Sie in den Datenschutzerklärungen. Bitte klicken Sie zu diesem Zweck auf das jeweilige Unternehmen.





 
Suche
Startseite Login     Download     Agent     Newsletter     Hilfe     Kontakt     Impressum
Elektronische Produkte der Dienst am Buch Vertriebsgesellschaft mbH




Aus der Reihe
Natur und Landschaft online; Natur und Landschaft Jahrgang 2011; Natur und Landschaft 86 (2011): 03

Andreas Weih und Alexandra Königsmark

Artenschutz und Verkehrssicherung im Erholungswald

Konflikte und Lösungsmöglichkeiten am Beispiel Fledermausschutz an der Siegmündung bei Bonn


Preis: EUR 2,95

Artikel downloadbar im PDF-Format WK Onlinepublikation 733.6 KB.
  In den Warenkorb

Bibliografische Daten
Artikelnummer: OP-978-3-00-153086-8
Seitenbereich: 105-111
Erschienen: 2011
DOI: 10.17433/3.2011.50153086.105-111

Produktbeschreibung
Das Naturschutz- und FFH-Gebiet "Siegaue und Siegmündung" (DE-5208-301) im Ballungsraum Bonn/Rhein-Sieg (NRW) wird in hohem Maß zur Erholung genutzt. Gleichzeitig bieten bruchgefährdete Hybridpappel-Altbestände an Wegen wichtige Fledermaus-Habitate. Zur Lösung des daraus resultierenden Konflikts wurde ein Konzept zur Abstimmung der Verkehrssicherung mit dem Fledermausschutz erarbeitet. Auf Grundlage umfangreicher Erhebungen wurden Maßnahmen zur Erhaltung der Funktionen des Gebiets für Fledermäuse entwickelt.Die Verkehrssicherung an Erholungswegen fällt unter den artenschutzrechtlichen Ausnahmetatbestand des § 45 (7) BNatSchG. Der günstige Erhaltungszustand der Populationen ist durch vorgezogene Ausgleichsmaßnahmen zu gewährleisten. Nicht verkehrssicherungspflichtige Flächen im Gebiet werden so entwickelt, dass dauerhaft Habitatstrukturen für Fledermäuse entstehen. Ergänzend werden Ersatzquartiere ausgebracht. Mittelfristig sollen Waldbestände im Risikobereich so umgebaut werden, dass keine Gefahr für Besucherinnen und Besucher besteht, die Funktionen für Fledermäuse aber weiter erfüllt werden



Zurück



Lassen Sie sich automatisch per E-Mail über die neuesten Produkte aus dem Bereich informieren.
Kostenlos und unverbindlich

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel


Kunden, die dieses Produkt gekauft

haben, haben ebenfalls gekauft

Gebietsfremde Arten: Störung oder Bestandteil der Naturdynamik von Wildnisgebieten?

Euro 2,95
Der Beitrag des Tauchseen-Portals zu einer naturverträglichen Sportausübung

Euro 2,95
Biomasseanbau steuern - Konfliktminderung durch neue Anreize

Euro 2,95
Marokkos Nationalparks: Naturschutz und/oder touristische Inwertsetzung?

Euro 2,95
Nationalparkboom in Russland

Euro 2,95
Wildniserbe und Naturtourismus in Neuseelands Nationalparks

Euro 2,95

Sicherheit / Datenschutz | Bestellung | Versandkosten | Lieferung | AGB | Widerrufsbelehrung | Impressum

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.